Wohin mit dem Stadtjugendring?

Liebe Eltern,
liebe Freundinnen und Freunde,

der Stadtjugendring Ansbach möchte sich weiter entwickeln! Damit dies gut gelingt, wollen wir eine Strategie für die nächsten fünf bis sieben Jahre entwickeln.

Damit wir wissen in welche Richtung es überhaupt gehen sollte und welche Bedarfe und Bedürfnisse Sie an den Stadtjugendring haben, benötigen wir bitte Ihre Rückmeldung. Nur so kann unser Vorhaben gelingen.

Wir bitten Sie daher uns fünf bis zehn Minuten Ihrer Zeit zu schenken und unsere Umfrage

         „Deine Wünsche und Ideen für den SJR

auszufüllen. Ihre Angaben dienen dabei ausschließlich dem genannten Zweck der Strategieentwicklung und werden nicht an Dritte weiter gegeben.

Für die Sortierung und Auswertung der Antworten ist es für uns wichtig, dass Sie bitte Ihre Funktion (in der Jugendarbeit / Stadt / Familie,...) angeben. Nur so können wir auswerten, welche Personengruppe welche Vorstellungen zu unserem Jugendring hat.

Wenn Sie als Dankeschön eine der exklusiven „Brillen der Jugend“ haben möchten, benötigen wir ebenfalls Ihren Namen. Die Brille kann dann bei uns in der Geschäftsstelle abgeholt werden (solange der Vorrat reicht).

 

Fundsachen Kinderzeltstadt 2019

Liebe Eltern,
an der Kinderzeltstadt sind einige Sachen liegengeblieben. Wenn Sie etwas vermissen und auf dem Bild wiedererkennen, können Sie es nach kurzer Rücksprache gerne in der SJR-Geschäftsstelle abholen.

Nicht eingeforderte Fundsachen werden Ende Oktober der Altkleidersammlung zugeführt!

 

Freizeit in Anglet - Kinder glücklich zurückgekehrt!

Am 01.08.2019 machten sich 24 Kinder aus ganz Mittelfranken, zusammen mit vier Betreuern und zwei Busfahrern, auf nach Anglet. Dort angekommen hieß es zunächst die Unterkunft Domaine du Pignada erkunden. Neben Minigolf spielen und andere Ballsportarten testen, gab es außerdem die Möglichkeit im Pool zu schwimmen.

Nach der Erkundung der Domaine du Pignada machten wir mit unserem Busfahrer Willy eine Rundreise, um die Stadt Anlget besser kennenzulernen. Die Rundfahrt wurde von Birgit, einer Touristenführerin, die seit 30 Jahren in Anglet lebt, begleitet. Im Anschluss daran konnten wir uns am Strand von Anglet das erste Mal in den Ozean stürzen und das baskische Wetter im Sand genießen.

Am Montag stand das erste Zusammentreffen mit den Gastgebern, dem Freizeitzentrum Baroja, an. Dabei hatten die Kinder erstmals die Möglichkeit, sich mit den französischen Kindern zu vernetzen und kennenzulernen. Außerdem trafen wir auf unsere Dolmetscher Tim und Leon, die uns während unserer Zeit in Baroja und bei Ausflügen begleiteten. Neben einem gemeinsamen Geländespiel wurden Boule, Fußball und viele andere Sportarten angeboten. Nach einem kleinen Snack ging es dann zurück in die Domaine du Pignada.

Am Dienstag stand ein Strandtag an. Zusammen mit zwölf Kindern aus Baroja und deren Betreuer Johann, machten wir uns auf den Weg zum Strand von Anglet. Dort spielten die Kinder bei 30°C und strahlendem Sonnenschein Volleyball, bauten Sandburgen und stürzten sich in die tosenden Wellen.

Am Mittwoch ging es nach Saint Jean de Luz. Neben Souvenirshopping und Sightseeing in der baskischen Kleinstadt hatten auch hier die Kinder wieder die Möglichkeit, sich ins kühle Nass zu stürzen und sich damit eine wohlverdiente Abkühlung zu verschaffen.

Der Donnerstag stellte bereits den Abschluss des Programms dar. An diesem Tag stand ein Ausflug nach Biarritz, einer Stadt in unmittelbarer Nähe zu Anglet, an. Auch hier durften die Kinder die Gemeinde auf eigene Faust erkunden. Am Nachmittag ging es weiter zum Le Musée de Mare. In diesem Meeresaquarium konnte man verschiedene Meeresbewohner wie Fische, Schildkröten, Seehunde und sogar Haie hautnah bestaunen. Im Anschluss daran fand im Freizeitzentrum Baroja ein kleines Abschiedsfest für die deutschen Kinder und Betreuer statt. Neben den typisch baskischen Süßgebäcken gab es sogar kleine Präsente vom Bürgermeister persönlich.

Am Freitag ging es um 10:00 Uhr zurück Richtung Heimat, wo die Kinder erschöpft aber glücklich am nächsten Tag um 6:00 Uhr ankamen. Die Teilnehmer/innen freuen sich jetzt schon in zwei Jahren wieder mitfahren zu dürfen und auch die Betreuer haben die Fahrt sehr genossen. Gleichzeitig freuen wir uns sehr darauf, Gäste aus unserer Partnerstadt im nächsten Jahr in Ansbach begrüßen zu dürfen.

Ein Bericht von Marcel Seifert

Ein Stück altes Griechenland in Ansbach

In den Pfingstferien fand die jährliche Mini-Kinderzeltstadt (kurz Mini-Kize) am Zeilberg statt. Insgesamt fieberten 62 Kinder bei der Geschichte, die als Leitfaden durch die Woche diente, mit.

Ganz allgemein ging es um die griechische Mythologie. Der Götterbote Hermes entdeckte Hades, der auf die Erde gekommen war um die Hydra zu beschwören. Dies sollte natürlich verhindert werden, weshalb Hermes sich die Götter Artemis, Poseidon und Zeus zur Hilfe rief, die dann beim traditionellen Fahnenspiel gegen Hades kämpften.

Letzten Endes wurde Hades von den drei Göttern und Hermes besiegt.

Um die Kinder in die Geschichten einzubinden, gibt es jedes Jahr verschiedene Workshops, bei denen sie sich auf etwas vorbereiten müssen und Waldspiele, die dazu dienen, einen Schritt in der Geschichte vorwärts zu kommen.

Dieses Jahr bastelten die Kinder unter anderem Pfeil und Bogen, um sich der Göttin der Jagd (Artemis) anzupassen. Diese wurde dann anschließend mithilfe einer Schnitzeljagd gesucht.

Ein kurzer Rückblick von Laura Pressel

Vergünstigungen für Juleica-Inhaber_innen

Für alle Inhaber_innen einer gültigen Juleica wurden Zugänge bei MITGLIEDERBENEFITS angelegt, einem exklusiven Shopping-Portal mit Premiummarken. Bei der Registrierung wird als Einladungscode die gültige Juleica-Nummer eingegeben und schon kann man sich anmelden.

#roasted19 - es ist angerichtet!

Am 14.05. haben unsere Grillmeister*innen zum "Specktakel" geladen!

Es ging heiß zur Sache! Von leichter Kost bis zu schwer verdaulichem war reich serviert. Die ganze Diskussion könnt HIER auf Facebook nachschauen. Es lohnt sich - Lasst es euch schmecken!

Und wenn euch etwas besonders gut gemundet hat oder im Hals stecken geblieben ist, sagt es uns unter https://reflexion.sjr.-ansbach.de!

 

v.l.n.r.: Sophia Sauerhöfer (Vorsitzende SJR AN), Konrad Körner (CSU), Mattias Dornhuber (SPD), Dr. Pierrette Herzberger-Fofana (Grüne), Dr. Silvia Limmer (AfD), Max Mattausch (Vorsitzender KJR AN)

Geschäfts- & Telefonzeiten des Stadtjugendrings

Bitte beachten Sie unsere geänderten Telefonzeiten!

Sie erreichen uns telefonisch:

  • Dienstag,     von 13:00 bis 15:00 Uhr und
  • Donnerstag, von 10:00 bis 12:00 Uhr.

Persönliche Termine sind nach Vereinbarung auch außerhalb dieser Zeiten möglich.
Feste Büroöffnungszeiten entfallen hiermit.

E-Mails werden außerhalb der Urlaubszeiten regelmäßig gelesen und bearbeitet.

Während unserer Veranstaltungen bleibt die Geschäftsstelle grundsätzlich für Parteiverkehr geschlossen. In diesen Zeiten bitten wir Sie, per E-Mail oder Anrufbeantworter Kontakt zu uns aufzunehmen, wir rufen Sie gerne zurück.

Kontakt

E-Mail:     info@sjr-ansbach.de   

Telefon:   +49 981 / 17611

Fax:         +49 981 / 977 64 08

Unterlagen können jederzeit gerne in den Briefkasten im Eingangstor eingelegt werden.

Um bei Antragsstellungen die Einhaltung und Beachtung von Fristen zu gewährleisten, gelten Änträge am nächsten, auf das Fristende folgenden Büroöffnungstag, noch als fristgerecht eingegangen. Es wird empfohlen, entsprechende Unterlagen im Jugendzentrum oder im Standesamt abzugeben und mit einem Eingangsstempel versehen zu lassen.