Leiter*innen-Schulung 2019:

Der Termin für die Leiter*innen-Schulung 2019 steht fest!

Bitte haltet euch alle das Wochenende vom 12. bis 14. April 2019 frei! Das WE wird wie gewohnt im ev. Jugendübernachtungshaus in Veitsweiler stattfinden.

Die Teilnahme ist für alle Leiterinnen und Leiter verpflichtend!

Anmeldung:

Hier könnt ihr euch zu unseren Veranstaltungen als Leiter*in anmelden!

Alle, die 2019 an der Kinderzeltstadt mitmachen wollen, müssen wieder zwingend bei der Leiter*innen-Schulung in Veitsweiler dabei sein! Hier werden neben inhaltlichen Ausbildungsteilen die einzelnen KiZe-Wochen besprochen und geplant! Aber auch alle, die keine KiZe planen, sind herzlich zur Teilnahme nach Veitsweiler eingeladen.

Bitte beachtet:
Die Anmeldung muss bis zum Ende und vollständig ausgefüllt werden. Unvollständige Anmeldungen werden nicht gespeichert. Wenn alles geklappt habt, bekommt ihr eine E-Mail.

Der Einsatz als Leiter*in erfolgt grundsätzlich ehrenamtlich. Verpflegung und Getränke werden im normalen Umfang gestellt. Für Sonderwünsche und als Ausgleich für eure Auslagen zahlt der SJR eine Aufwandsentschädigung. Die jeweilige Höhe pro Veranstaltung ist in der SJR-Honorarordnung festgelegt.

Die Entscheidung, ob ihr zu den ausgewählten Veranstaltungen tatsächlich eingesetzt werdet findet erst bei der Veranstaltungplanung statt. Sie wird vom SJR-Geschäftsführer in Abstimmung mit dem Veranstaltungskomittee (Anne, Lu & Phillip S.) getroffen.

Voraussetzungen:

  • mindestens 16 Jahre - besser 18
  • Spaß und Kompetenz im Umgang mit Kindern und Jugendlichen
  • Abgabe eines Erweiterten Führungszeugnisses nach §72a

Die Sammelanmeldung für alle Veranstaltungen findet ihr hier:

https://anmeldung.sjr-ansbach.de/index.php/782721?lang=de

Der Link darf auch gerne weiter gegeben werden.

Jugendleiter-Sonderurlaub:

Am 14.03.2017 hat der Bayerische Landtag eine überarbeitetesJugendarbeitsfreistellungsgesetz (JArbFG) beschlossen. Dieses Gesetz ermöglicht allen ehrenamtlichen Jugendleiter*innen die in einem Arbeits- oder Ausbildungsverhältnis stehen, bis zur dreifachen regelmäßigen Wochenarbeitszeit pro Jahr für ihre ehrenamtliche Tätigkeit (unbezahlt) freigestellt zu werden.

Für Aus- und Fortbildung kann beim BJR Antrag auf Verdienstausfall gestellt werden, das heißt, ihr könnt den entgangenen Lohn im Idealfall 1:1 erstattet bekommen.

Als Jugendarbeit zählen alle Bereiche nach § 11 SGB VIII und damit auch die Tätigkeit als ehrenamtliche/r Betreuer*in im SJR Ansbach. Auch die Teilnahme an Ausbildungsveranstaltungen zählt hier dazu!

Wie das ganze dann genau funktioniert erfahrt ihr in der Präsentation des Bayerischen Jugendrings oder oder auf den Seiten des BJR.

Info-Präsentation vom Bayerischen Jugendring

Der Antrag muss mindestens vier Wochen vor dem beantragten Zeitraum beim Arbeitgeber eingegangen sein. Den Antrag selbst stellt die Jugendorganisation, für dessen Maßnahme/Angebot der/die Jugendleiter/-in zum Einsatz kommt. Der Antrag muss in Textform - also per Post oder auch per E-Mail - an den Arbeitgeber gesendet werden. Eine Kopie des Antrags muss an den BJR gesandt werden (per E-Mail an freistellung@bjr.de). Der Antrag wird auf einem gesonderten Antragsformular gestellt.

Antrag auf Freistellung nach dem bayerischen Jugendarbeitfreistellungsgesetz

Nach dem Download kann das Formular direkt am PC ausgefüllt werden.

Honorarordnung:

Leiterinnen und Leiter im Stadtjugendring bekommen bei den meisten Veranstaltungen eine Aufwandsentschädigung zugesprochen. Diese Aufwandsentschädigung ist in der SJR-Honorarordnung geregelt.

Die Leiterinnen und Leiter versichern, dass sie durch die ausbezahlte Aufwandsentschädigung nicht den Steuerfreibetrag von derzeit 2.400,- Euro pro Jahr (Übungsleiterpauschale) überschreiten und die steuerfreie Pauschale nicht durch anderweitige Tätigkeit ausgeschöpft wird. Sofern es sich entgegen dieser Versicherung um steuerbare Einkünfte handelt, obliegt die ordnungsgemäße Versteuerung ausschließlich den Leiterinnen und Leitern.

Honorarordnung vom 31.08.2016